schaffrath medien

schaffrath medien


Wir brauchen einen Partner, der mitdenkt!

Bei L.N. Schaffrath deckt schröter technisch alles ab, was in die Bereiche Verwaltung und Druckvorstufe gehört. Vom Arbeitsplatzdrucker bis zum A-0-Plotter – nahezu 70 Systeme – wird bei uns alles zentral gemanagt.
Diese Partnerschaft besteht nun schon über zehn Jahre.

 

In der Print-Branche ist der Innovationsdruck extrem hoch. Gerade in den letzten Jahren war der Markt enormen Veränderungen unterworfen. Da hat nur überlebt, wer investiert und sich neuen Technologien geöffnet hat. schröter ist ein perfekter Partner, weil sie immer wieder auf uns zugekommen sind und Vorschläge gemacht haben. So ist es bis heute.

Zuvor hat der Bereich IT und Versorgungslogistik bei uns Zeit, Personal und auch Kosten gefressen. Das hat uns einfach ausgebremst. Diese Zusammenhänge wurden uns erst in vollem Umfang bewusst, nachdem wir diesen Bereich an schröter ausgelagert hatten. Seitdem läuft nicht nur alles reibungsloser, wir haben auch den kompletten Überblick über den Bedarf und die Kosten. Ein Anruf, und Minuten später wissen wir dank elektronischem Flottenmanagement, was wir verbrauchen. Und Tonerlieferungen erhalten wir jetzt automatisch und immer so schnell wie möglich.

schröter und wir sind dabei gemeinsam gewachsen, die Anlage wurde in mehreren Steps implementiert. Wir profitieren auch immer wieder von dem Know-how, das die Hersteller schröter zur Verfügung stellen. Und unsere Mentalitäten decken sich ohnehin, man vertraut sich.

Wir sagen immer: Wir hören wenig voneinander. Das ist ein Zeichen, dass alles gut läuft.

Thorsten Warmbier, L.N. Schaffrath

L.N. Schaffrath GmbH & Co. KG DruckMedien
Dienstleistungen von Druck über digitale Medien bis zur Auslieferung

  • ca. 300 Mitarbeiter arbeiten im Drei-Schicht-Betrieb
  • Zusammenarbeit mit schröter
    seit 2000
  • erster Auftrag: ISDN-Faxgeräte, von da an ununterbrochene Zusammenarbeit und kontinuierliche Erweiterung
    der Systeme
  • heutige Infrastruktur: c.a. 70 Systeme, vom schwarz/weiß-Arbeitsplatzdrucker über multifunktionale Farbdruckersysteme bis hin zu Großflächensystemen (Plotter)
  • schröter setzt bei LN Schaffrath erfolgreich die Lösung Fleet Cokpit ein

Volksbank Mönchengladbach

Volksbank Mönchengladbach


Es hat von Anfang an einfach gepasst.

Auf Ebene der Volksbank arbeiten wir schon länger mit schröter zusammen. Als unsere Zentrale mit allen Büros in einen Neubau zog, ergab sich ein neues und spannendes Projekt.

 

Nach dem Umzug wurden über der Filiale in Mönchengladbach-Neuwerk Räumlichkeiten frei. 1000 qm waren jedoch nicht im Ganzen zu vermieten. Da kam schnell der Gedanke auf, sich an Start-ups zu wenden und die Räume einzeln zu vermieten.

Es war klar, dass wir hier mehr bieten müssen. Also haben wir ein Komplettangebot entwickelt: Büroraum mit Concierge-Service, mit Konferenzraumnutzung, mit Beamer, mit Raumpflege, mit Internetzugang und mit zentraler hochwertiger Druckerlösung für maximal 21 einzelne Mieter. Die Frage: Wie gewährleistet man die Dokumenten-Sicherheit für alle? Es will ja nicht jeder, dass Ausdrucke offen im Drucker herumliegen.

Mit schröter haben wir dann eine simple, aber geniale Lösung gefunden. Jeder Mieter hat einen elektronischen Chip-Schlüssel für den Zugang. Den nutzt er einfach auch am Drucker. Er schickt den Auftrag los – und erst, wenn er am Drucker ist, gibt er mithilfe des Chips den Ausdruck frei. Für unsere Start-ups ist das super, die bekommen hier ein Equipment, das sie sich selbst eventuell gar nicht leisten könnten, inklusive Service. Tonerlieferung und Wartung erfolgen, dank Fleet-Cockpit, von schröter fast automatisch. Und Energie und Materialkosten spart es auch:

Statt 20 verschiedenen Druckern, stehen hier zwei Hocheffiziente in Spitzen-Qualität.

Markus Schmitz, Marketing und PR, Volksbank Mönchengladbach

Volksbank Mönchengladbach eG
Neuwerker Business Office

  • Zusammenarbeit mit schröter
    seit 2000
  • Zusammenarbeit heute: Drucklösungen im Großformatbereich
  • Neukonzeption der Druckerlösung für Die Neuwerker
  • 21 Büroräume für Start-ups, zwei zenrale code-gesicherte Farbdrucker
  • schröter setzt bei Die Neuwerker erfolgreich die Lösung Fleet Cockpit ein.

Böhler-Uddeholm

Böhler-Uddeholm


Wir haben uns gut die Bälle zugespielt.

Die Infrastruktur bei Böhler Uddeholm umfasst ca. 150 Systeme an 6 Standorten in Deutschland. Was wir gemeinsam umgesetzt haben, ist wirklich ein komplexes Konzept.

 

Wir handeln auch mit hochmodernen Stahlwerkstoffen, beispielsweise für die Luftfahrtindustrie, und sind schon seit vielen Jahren Kunde bei schröter. Das hat sich von Kopierern und Faxgeräten über Drucker hin zu einem umfassenden Konzept für die Büros an allen Standorten in Deutschland entwickelt.

Unsere Infrastruktur ist Schritt für Schritt gewachsen. Bei der BÖHLER-UDDEHOLM Deutschland GmbH sind Drucker, Faxe, Kopierer eigentlich dauerhaft im Einsatz. Daher haben wir besondere Anforderungen, bei uns darf ein Gerät nicht einfach einen Tag still stehen. schröter setzt bei uns an allen Standorten die Lösung Fleet Cockpit ein, mit der die Geräte u. a. auf Störungen überwacht werden. Der Vorort-Service wird über das Partnernetzwerk der Computer Compass Gruppe geleistet. Bei den wichtigsten Geräten ist jemand innerhalb von vier Stunden da, das ist vertraglich geregelt – und wir wissen, darauf können wir uns verlassen.

Wenn man wie bei der BÖHLER-UDDEHOLM Deutschland GmbH gut 150 Systeme implementiert, sind standardisierte Lösungen die Regel. Aber wo es nötig war, hat schröter individuelle Anpassungen gemacht, z. B. senden wir mit ‚Scan To Mail’ viele Dokumente elektronisch. Teilweise ist es auch gelungen, zwei Geräte durch eins zu ersetzen und dadurch energieeffizienter zu sein. Vor der Umstellung haben unsere Mitarbeiter auch gerne die eine oder andere Toner-Kartusche ‚sicherheitshalber’ bevorratet. Dank der Fleet Cockpit Lösung wird nun zeitnah und bedarfsgerecht Toner geliefert. Die physische Umstellung der Systeme hat reibungslos geklappt. Die Geräte bekamen wir fertig vorkonfiguriert ,inklusive IP-Adresse, aus Krefeld und haben sie zusammen mit Technikern von schröter während des laufenden Betriebs sukzessive eingebunden. Nach gut vier Wochen war alles fertig.

So sollte man immer vorgehen.

Werner Hausweiler, Böhler-Uddeholm Deutschland GmbH

Böhler-Uddeholm Deutschland GmbH
Vertriebsgesellschaft für hochmoderne Werkzeugstähle, Schnellarbeitsstähle und Edelstahlsonderverkaufswerkstoffe

  • Zusammenarbeit mit schröter
    seit 1998
  • Erste Aufträge: Kopierer und Faxgeräte, von da an kontinuierliche Erweiterung der Systeme
  • heutige Infrastruktur: ca. 150 Systeme, vom schwarz/weiß-Arbeitsplatzdrucker über multifunktionale Farbdrucksysteme bis hin zu internen Scan-To-Mail-Lösungen
  • schröter setzt bei Böhler deutschlandweit die Lösung Fleet Cockpit ein und bietet dem Kunden Vorort-Service über das Partnernetzwerk der Computer Compass Gruppe.